Synopsis: Sancta Susanna

from Paul Hindemith


EINZIGER AKT
Susanna und Klementia knien in einer Mainacht in der Klosterkirche vor dem Altar, der ein grosses Kruzifix trägt. Susanna hat religiöse Visionen und zieht die Mitschwester in ihren Bann. Plötzlich hört sie eine Frauenstimme und sieht ein Mädchen, das bekennt, mit ihrem Liebhaber geschlafen zu haben. Dieser kommt eilig nach und führt seine Geliebte weg. Klementia, noch im Wahn, erinnert sich an ein Ereignis, das sie als junge Schwester hatte: Sie hat einmal eine Mitschwester in der Kirche überrascht, wie sie sich nackt an den Leib des Gekreuzigten gepresst hatte. Die Täterin wurde zur Strafe lebendig eingemauert. Susanna zieht sich bei Klementias Erzählung aus und geht ebenfalls nackt auf das Kruzifix zu. Vergebens sucht Klementia, Susanna zur Besinnung zu bringen, die in ihrem Wahn unbeirrt weitergeht. Die anderen Schwestern eilen herbei, sehen die nackte Frauengestalt und verwünschen sie als Teufelin.