Synopsis: Zaide

from Wolfgang Amadeus Mozart


Fragment



ERSTER AKT
Gomatz ist von den Türken gefangen worden und muss in Sultan Solimans Palast Sklavenarbeit verrichten; er beklagt sein Schicksal. Sein einziger Trost ist die schöne Zaide, in die er sich verliebt hat. Zaide aber wird vom Sultan begehrt, der zu seinem Ärger abgewiesen wird. Das Mädchen gesteht Gomatz seine Liebe. Beide erkennen, dass sie aus Europa kommen und nur schnelle Flucht ihre Rettung ist. Es gelingt ihnen, Allazim, den Vertrauten des Sultans, für ihre Fluchtpläne zu gewinnen. Er verschafft ihnen türkische Kleider und ein Boot, mit dem alle drei aufs Meer flüchten.

ZWEITER AKT
Als der Sultan die Nachricht erhält, dass Gomatz und seine Lieblingssklavin geflohen sind, ist er ausser sich vor Zorn und beschliesst, sich zu rächen. Schadenfroh und in der Hoffnung, selbst in der Gunst des Sultans aufzusteigen, berichtet der Aufseher Osmin, dass Allazim bei der Flucht geholfen hat. Die Entflohenen sind von den Wachen eingefangen worden; man schleppt sie vor den Sultan. Dieser verurteilt alle zum Tode, als er erfährt, dass Zaide Gomatz liebt. Allazim fleht um Gnade und erwähnt, dass er auch schon Türken geholfen und vom Tod errettet habe, so vor fünfzehn Jahren den Kapitän und die Seeleute einer türkischen Galeere, die von Piraten bedroht wurde. Soliman erkennt in Allazim seinen einstigen Lebensretter und schenkt allen die Freiheit.